Berliner Arbeitnehmerversammlung

Arbeitnehmer, Gewerkschaftskollegen und politisch Engagierte

laden ein zur Berliner Arbeitnehmerversammlung am 17. Juni 2017, 13 bis 17 Uhr,

Download: Flugblatt 2

Der Vorschlag für diese Arbeitnehmerversammlung geht aus von der Berliner Arbeitnehmerkonferenz am März 2017 und dem „Arbeitskreis gegen Deregulierung & Privatisierung.“

In der Wahlkatstrophe der SPD in NRW, wo in den Arbeiterbezirken des Ruhrgebiets, den ehemaligen SPD-Hochburgen, bis zu 60% ihre Stimme verweigert haben, bestätigt sich die Erfahrung aller letzten Wahlen, dass die arbeitende Bevölkerung und Jugend keine politische Vertretung für ihren Mehrheitswillen findet,

dass endlich Schluss sein muss mit der zerstörerischen Agenda‑Politik, mit dem Kaputtsparen unserer Städte, der Krankenhäuser, Schulen…, der Tarifflucht jeder Art.

Es bestätigt sich aber auch unsere Erfahrung, dass der organisierte Kampf mit unseren Gewerkschaften Erfolge gegen die Sparpolitik, Ausgründungen…, für die Verteidigung und (Rück-)Eroberung unserer Flächentarifverträge erreichen kann.

Zu der Arbeitnehmerversammlung sind alle Gewerkschafter und politisch Engagierte der Arbeiterbewegung zur Diskussion der Frage eingeladen,

wie können wir die Hindernisse überwinden und unsere Kämpfe ausweiten für die Verteidigung, bzw. Wiedereroberung der historischen Errungenschaften des Sozialstaats und der Demokratie?

75 % der Bevölkerung lehnen die Privatisierung öffentlicher Daseinsvorsorge ab.

33 000 SPDMitglieder haben in einem Offenen Brief an die SPDAbgeordneten
gefordert: Stimmt mit Nein!

Unter dem Regime der Schuldenbremse im Eilverfahren durch den Bundestag gepeitscht:

Aushebelung der entsprechend dem Sozialstaatsprinzip im Grundgesetz verankerten Rechte und Errungenschaften

Teilnehmen werden KollegInnen aus Berlin und Brandenburg, die im Kampf stehen gegen die Kaputtsparpolitik, gegen Prekarisierung, gegen Ausgründungen und Lohndumping, für TVöD für alle, für mehr Personal an den Krankenhäusern, für die (Rück-) Eroberung unserer Flächentarifverträge. Angemeldet haben sich bisher KollegInnen aus NRW, Hessen und Sachsen.

Gewerkschaftskollegen aus Frankreich werden über ihre Kämpfe gegen den brutalen Arbeitsmarkt,,reformen“ und zur Verteidigung des öffentlichen Gesundheitswesens berichten.

Ihre Teilnahme zugesagt haben

Phillippe Navarro, Verantwortlicher aus dem Gesundheits­wesen der FO.

Bruno Ricque, Verantwortlicher aus dem Gesundheitswesen der CGT.

Eingeladen wurden Kolleginnen aus Polen von der Gewerkschaft der Krankenschwestern und Hebammen, die gegen die Privatisierung öffentlicher Krankenhäuser gekämpft haben, und weitere Gewerkschaftskollegen, u.a. von „August 80“ („Sierpień 80“).
Die endgültige Zusage steht noch aus

Auf unserer Berliner Arbeitnehmerversammlung am 19. März wurde von allen KollegInnen der Aufruf der Koordination der Internationalen Verbindung der ArbeitnehmerInnen und Völker (IAV) für eine Offene Weltkonferenz (OWK) gegen Krieg und Ausbeutung unterstützt.

Wir sind davon überzeugt dass der gegenseitige Austausch unserer Erfahrungen mit den Kollegen aus Frankreich und Polen, für die Vorbereitung von Delegationen zur OWK helfen werden.

Außerdem bereiten wir einen Konferenzreader vor. Bitte schickt dafür Beiträge oder Vorschläge.

Damit wir besser planen können, bitten wir Euch um Anmeldung, soweit es noch nicht geschehen ist.

Kontaktadressen und Anmeldung über:

Gotthard Krupp: GotthardKrupp@t-online.de;

Fax 030 – 31 31 662; Volker Prasuhn: v.prasuhn@gmx.de www.arbeitnehmerpolitik.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s